CORINNE UND MARTIN MIT DEM CAMPER VAN IM SCHNEE

17.–21. Mai 2021

Trotz der schlechten Wetterprognose haben wir für vier Nächte einen Van gemietet. Ab Zürich gings los über den Brünig Richtung Gstaad. Auf dem Col de la Croix haben wir unser Nachtlager gefunden. In der Nacht hats dann geschneit, sodass wir mit 10cm Neuschnee in den Dienstag gestartet sind – mit Sommerpneu... was aber glücklicherweise kein Problem war.

Am Genfersee besuchten wird Montreux und das Schloss Chillon ausgiebig. Weil es regnete und aufgrund der Covid-Massnahmen nur die Restaurant-Terrassen geöffnet waren, mussten wir uns um die Verpflegung selber kümmern.

Die nächste Übernachtung war irgendwo auf dem Mont Tendre mit Blick auf den Genfersee. Am Morgen wieder eingeschneit... zum Glück funktioniert die Standheizung!

Auf kleinen, herzigen Jurasträsschen fanden wir für die nächste Nacht das Chalet du Suchet, das leider geschlossen war – oberhalb von Olbe. Wäre der Nebel nicht gewesen, hätten wir einen herrlichen Blick auf den Neuenburger-, Genfer- und Murtensee geniessen können. Auch hier wurden wir wieder eingeschneit. Wir werden aber bestimmt bei besseren Witterungsverhältnissen zurückkehren.

Via Chasseral und Murtensee gelangten wir übers Emmental nach Retschwil am Baldeggersee, wo wir den letzten Van-Abend bei einem WoMo-Dinner im Restaurant Mühleholz ausklingen lassen.

Wir hatten grossen Spass mit dem Van und werden bestimmt zu Wiederholungstätern.

Corinne & Martin 

Rio Martincorinne Welschland 1
Rio Martincorinne Welschland 2
Rio Martincorinne Welschland 3